Jugendseglertreffen in Leipzig vom 17.02.2017 zum 19.02.2017

WhatsApp Image 2017 02 19 at 13.21.19Am Freitag brachen wir nach Leipzig zum Jugendseglertreffen auf. Bei dieser Veranstaltung treffen sich Delegationen aus allen Segelvereinen um dann über Themen zu diskutieren, die das Segeln verbessern. Beim YCRM waren das unsere Trainerin Maren zusammen mit Pierre, Louis und Luca. Außerdem wurden wir von Wolfgang, Jugendobmann von Rheinland-Pfalz begleitet. Nach der Schule trafen sich alle bis auf Maren am Globus in Koblenz um nach einem Fleischkäsebrötchen dann gemeinsam die sechsstündige Fahrt nach Leipzig anzutreten. Nachdem wir im Ramada-Hotel angekommen waren, bezogen wir unsere Zimmer bevor wir ins Hotelrestaurant essen gingen, es gab ein großes Buffet. Hier stieß dann auch Maren zu uns, die mit dem Zug angereist war. Luca hatte nicht viel Zeit zum Essen denn er musste gleich um 19 Uhr zur Jugendsprecher Versammlung.

dsc0358 1 1024x683 Andere 
 © Jugendseglertreffen / DSV

Dort wurde an verschiedenen Tischen über bestimmte Themen diskutiert, wie zum Beispiel die Junioren-Segelbundesliga oder das Fahrtensegeln für Jugendliche. Schwerpunkt lag hierbei darauf Ideen zu finden, wie die einzelnen Themen optimiert werden können. Die Plakate waren am Ende prall gefüllt und wurden im Foyer ausgehangen, damit sie für alle Besucher des Jugendseglertreffens sichtbar waren. Nach der Besprechung ließen wir alle gemeinsam den Abend bei einem Bier im Restaurant ausklingen. So hatten wir auch die Möglichkeit unsere Erfahrungen und Ideen auszutauschen und neue Bekanntschaften zu knüpfen. Am nächsten Morgen ging es dann früh los. 

Nach dem Frühstück trafen sich alle 300 Teilnehmer im großen Saal zur Begrüßung durch den DSV-Jugendobmann Timo Haaß, den Bürgermeister von Leipzig, sowie weiteren Offiziellen, was dann doch etwas trocken ausfiel. Anschließend gab es Podiumsdiskussionen mit Lasse Klötzing (Teilnehmer der Paralympischen Spiele), Fabian Bach (internationaler Wettfahrtleiter bei Olympia), sowie Erik Heil (Bronzemedaillengewinner Rio im 49er). 

dsc1213 Andere 
 © Jugendseglertreffen / DSV

Dies war sehr interessant, da uns ein kleiner Einblick in das olympische Leben gegeben wurde. Alle Teilnehmer des Jugendseglertreffens wurden anschließend in Diskussionsgruppen eingeteilt. Nach dem Mittagessen gab es eine Stunde Pause bevor die Arbeit in den Diskussionsgruppen begann. In diesen kleineren Gruppen wurden Themen die den Teilnehmern wichtig waren geklärt, um ein Ergebnis formulieren zu können, welches im Nachhinein präsentiert werden und vielleicht sogar beim DSV vorgetragen werden soll. Nach dreistündiger Diskussion in den Gruppen wurden alle mit dem Bus in die Innenstadt zu einer Stadt-Rallye gefahren. 

Leider konnten nicht alle diese Rallye vollständig beenden, da einer der Shuttlebusse zu spät kam. Aus der Innenstadt ging es dann zum bayerischen Bahnhof ins Restaurant wo an einem riesigen Buffet zu Abend gegessen wurde. Alle wurden mehr als satt und die Stimmung war super. Ab 22 Uhr konnte man mit den Bussen zurück ins Hotel fahren. Im Foyer des Hotels konnten dann lustige Fotos vor einer Leinwand gemacht werden. 

dsc2809 Andere
© Jugendseglertreffen / DSV

Dazu gab es verschiedenste Utensilien mit denen man sich verkleiden konnte, wie zum Beispiel übergroße Brillen oder lustige Perücken. 

Diese Fotos sind auf der Facebook-Seite des Jugendseglertreffens zu sehen. Danach ging es zur Disco im Partykeller des Hotels mit eigenem DJ. Am nächsten Morgen, nachdem alle mehr oder weniger ausgeschlafen waren und gefrühstückt hatten, gab es im großen Saal die Sportlerehrungen und Podiumsdiskussionen mit den geehrten Jugendlichen.

Besonders über den Alltag eines Jugendlichen Leistungs-Seglers konnte man hierbei viel erfahren. Abschließend wurden organisatorische Sachen besprochen, einige Abstimmungen fanden statt und der Termin und Ort für das nächste Jugendseglertreffen wurde abgestimmt. In zwei Jahren wird das Treffen in Hamburg stattfinden, worauf wir uns schon jetzt sehr freuen.

WhatsApp Image 2017 02 19 at 02.57.36

Alles in Allem war es ein sehr schönes und interessantes Wochenende. Wir konnten viele neue Erfahrungen machen und neue Leute kennenlernen und hoffentlich auch etwas für die Zukunft der Jugendlichen Segler bewirken.

Besonders positiv zu bemerken ist, das Rheinland-Pfalz in diesem Jahr mit vier Vereinen ( YCRM, PSVK, WSVR, SCLu) sehr gut vertreten war.

Nachdem die Sachen gepackt und sich von allen verabschiedet wurde, ging es dann wieder auf die Heimreise. 

Pierre Zydek

 

Der DSV war sehr aktiv in Sachen medialer Berichterstattung. Auf der Webseite http://jugendseglertreffen.dsv.org finden Sie weitere Beiträge zum JST, sowie Bilder und Videos.