a23c7098 5c17 4070 be23 d79e7eab926aWeitere Bilder findet ihr in der Galerie.

Wenn die Boote Lampions und Wimpel tragen ist Gondelfest im YCRM. So auch am Abend des 18.08.2018.

Der Tag begann mit einer Finn/Laser Regatta und so war ab 11 Uhr auf dem Gelände unseres Vereins schon einiges los. Als die Regatta gegen 18 Uhr an diesem Samstag beendet war, wurde es an den Stegen lebhaft. Bootseigner mit Angehörigen kamen zu ihren Schiffen, bepackt mit Kühltaschen und Körben voller Köstlichkeiten, denn ein richtiges Gondelfest beginnt mit einem Picknick auf dem Boot.

Aber zuvor mussten die Boote geschmückt werden. Hier war je nach Bestreben, das schönste Schiff präsentieren zu können, Akrobatik und Geschicklichkeit gefragt, denn Lichter gehören nicht nur auf das Deck und der Mast kann recht hoch sein. Die Außenbordmotoren an den Segelbooten wurden einem Probelauf unterzogen, was nicht immer auf Anhieb glückte und zu manch rotem Kopf führte. Aber letztlich hat alles geklappt und die Schiffe waren für den nächtlichen Ausflug auf die Mosel vorbereitet. Jetzt hieß es die Picknickkörbe auspacken. Bei all den leckeren Speisen und Getränken herrschte gute Stimmung auf den Booten. Wegen der angeregten Unterhaltung verflog die Zeit bis zur einsetzenden Abenddämmerung wie im Flug. Die ersten Boote legten ab und sammelten sich auf der Mosel. Die Dunkelheit war das Startzeichen für alle: Im Konvoi die Mosel aufwärts, vorbei an den beiden Fahrwassertonnen, die, da unbeleuchtet erst im letzten Augenblick erkennbar wurden (zum Glück gab es keine Kollision), weiter bis zur Gülser Brücke und flussabwärts, vorbei an den Uferpromenaden von Güls, Metternich und Moselweiß, unserem Clubgelände bis zur Höhe des Strandbades. Der Mond mit Sternenhimmel und die malerische Uferbeleuchtung begleiteten uns. Ein Erlebnis! Abends ist die Mosel fast noch schöner als am Tag.
Die gute Stimmung auf allen Schiffen wurde von der Crew auf der „Tres Jolies“ (Boot Leicher) getoppt. Flotte Musik und viele tanzende Clubmitglieder auf Deck, verstärkt durch die Be-satzungen von zwei Schlauchbooten machten die Stimmung perfekt.
Das Festkomitee um Putty Ludwig, Birgit Winkel und Familie Bock hatte es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht die am schönsten geschmückten Boote zu prämieren, sondern sie stellten auch ein Fass Bier bereit. So ist das Gondelfest, nach einem wundervollen Sommerabend weit nach Mitternacht ausgeklungen.
Es waren mehr als 15 Boote von uns und den Nachbarvereinen auf der Mosel. Das am schönsten geschmückte Boot war das von Albrecht Schäfer und seiner Besatzung, Michael Luy mit Familie schaffte es auf Platz 2, Familie Spranz auf Platz 3, und Familie Schmieders landete mit Platz 4 nicht mehr auf dem Siegertreppchen. Den letzten Platz der Prämierung schaffte Fam. Hinkel vom PSVK.
Allen Siegern unseren herzlichen Glückwunsch und allen, die mitgeholfen haben den gelungenen Abend zu organisieren unseren besten Dank.

Weil es so schön war, wird es im nächsten Jahr wieder ein Gondelfest geben (vielleicht am 17. August 2019?). Wir werden den Termin auf jeden Fall im Frühjahr so rechtzeitig mitteilen, so dass alle wieder dabei sein können. Schön wäre es, wenn noch mehr Boote geschmückt und mit ihrer Crew zur nächtlichen Fahrt auf die Mosel aufbrechen würden. Gefreut hat uns, dass auch unsere Jugend begeistert dabei war. Von Säugling bis im „fortgeschrittenen Lebensalter“ aber immer noch gefühlt jung, war der Club vertreten.